top of page
Suche
  • annaschubries

Schlechte Gewohnheiten ablegen und neue Gewohnheiten etablieren

Aktualisiert: 19. Feb. 2022

Das neue Jahr steht vor der Tür und es werden wieder viele neue Vorsätze gemacht. Doch wie schafft man es eigentlich gute Vorsätze langfristig umzusetzen und nicht nach ein paar Tagen wieder in das alte Muster zu fallen? Der Schlüssel dazu liegt in unseren Gewohnheiten, die wir haben. Minimale Veränderungen im Alltag können Großes bewirken. Es gibt unzählige Strategien, um schlechte Gewohnheiten abzulegen und gute Gewohnheiten zu etablieren. Nach meiner persönlichen Erfahrung ist die beste Strategie ein förderliches Umfeld zu gestalten. Denn das Umfeld gestaltet das menschliche Verhalten mit. Gewohnheiten, die verändert werden sollen, müssen dafür sichtbar oder unsichtbar gemacht werden. Dabei spielen die Auslösereize eine ganz besondere Rolle.


Hier ein paar Beispiele für Deinen Alltag:


Wenn Du mehr Wasser trinken möchtest, dann verteile die Wasserflaschen im ganzen Haus und lege diese auch ins Auto (!). Du kannst Dir auch einen Wecker auf deinem Smartphone einstellen, der dich alle 90 Minuten daran erinnert, etwas zu trinken. (Wer nicht alleine arbeitet, sollte die Wasserflaschen am Arbeitsplatz bevorzugen)





Wenn Du mehr Obst essen möchtest, dann kauf Dir eine Obst Etagere, die auf den Ess- und Wohnzimmertisch gestellt wird. So ist das Obst sichtbar und griffbereit. Auf der Arbeit lässt sich die Keksstation auch bestens in eine Obststation ersetzen.





Wenn Du morgens daran denken möchtest, Deine Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, dann stelle Deine Produkte doch direkt neben die Kaffeemaschine. Neben der Kaffeemaschine sollte dann noch ein Glas Wasser parat stehen, welches vor dem Kaffee getrunken wird. ;-)


Wenn Du durch die momentane Situation daran gehindert wirst, ins Fitnessstudio zu gehen, dann lege Dir Deine Sportmatte und deine Sportbekleidung mitten ins Wohnzimmer.


Wenn Du abends mehr lesen möchtest, dann leg Dir das Buch schon am Morgen auf dein Kopfkissen.


Wenn Du weniger Fernsehen gucken möchtest, dann ziehe nach jeder Benutzung das Kabel aus dem Fernseher und stelle diesen in einen anderen Raum. So überlegst Du dir zweimal, ob Du Fernsehen gucken möchtest.


Wenn Du weniger Social Media nutzen möchtest, dann richte Dir App-Blocker ein oder entferne die Kanäle ganz von deinem Smartphone.


Wenn Du bei der Arbeit ständig vom Handy abgelenkt wirst, lege dein Smartphone für ein paar Stunden in einen anderen Raum oder gib es einem Kollegen.


Was ich sehr empfehlen kann, ist, sich einen Rechenschaftspartner zuzulegen. Ich empfehle hier keine Person zu wählen, die einem besonders nah steht. Die Gewissheit, das jemand zusieht, wie Du deine neuen Gewohnheiten etablierst und deine schlechten Gewohnheiten verbannst, ist eine große Motivation. Hier kann man ebenso einen Rechenschaftsvertrag einführen. Bei Verstoß des Vertrages muss eine Strafe durchgeführt werden.









211 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page